Projekt - 100 Strangers

Projekt – 100 Strangers

Auf Flickr bin ich Gestern auf das „100 Strangers“ Projekt gestossen. Ziel ist es, 100 Portraits von Personen zu schießen welche man zu diesem Zeitpunkt nicht kennt. Also keine Freunde, Familienangehörige und Bekannten. Bei den Bildern soll zu den jeweiligen Personen auch eine kleine Erklärung dabei stehen. Wo hat man sie getroffen, was machen sie gerade und wie heißen sie. Also jeweils Portraits bei dem die jeweilige Person zum Foto eingewilligt hat und keine candid shoots.

100strangers001
Heute in der Mittagspause bin ich vom Stachus zum Marienplatz gelaufen und hab mich auf die Suche nach Portaitwilligen gemacht. Dazu muss man natürlich seine persönliche Komfortzone erstmal verlassen, jemanden ansprechen und das Projekt erklären. Letztendlich habe ich mich für den Einstieg für eine recht einfache Variante entschieden. Ich wollte nicht jemanden ansprchen der zum Bummeln oder zum Einkaufen durch die Fussgängerzone läuft, sondern jemanden der dort in irgendeiner Form beschäftigt ist und somit über seine Tätigkeit zum Gesprächseinstieg kommen. Ich hielt also Ausschau nach Strassenmusikern oder Verkäufern. Letztendlich traf ich auf diese Frau welche für die Münchner Katzenfreude Geld sammelte. Ich spendete ihr eine kleine Summe und fragte sie nach ihrem Verein. Sie erzählte mir von den Katzenfreunden und den nächsten Veranstaltungen und dem Flohmarkt am Wochenende. Anschließend fragte ich sie ob ich ein Foto von ihr machen dürfe und sie willigte fast ohne Zögern ein. Leider war die Kamera wegen der gleißenden Sonne etwas verwirrt und der Autofocus wollte nicht präzise Scharf stellen. Da ich sie auch nicht ewig belästigen wollte habe ich mich dann mit einem unscharfen und diesem Foto begnügt. Nach dem Namen zu fragen habe ich leider total vergessen. Hier als Bild #001/100 meines „100 Strangers“ Projekt.